Lehrerinterview Julia Laskin - Musikverein Wannweil 1908 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Musikschule > Blockflöte
Julia Laskin - Blockflötenlehrerin beim Musikverein Wannweil 1908 e.V.

Was können Sie uns über Ihre musikalische Karriere bisher erzählen?
 
„Obwohl ich in Russland als Tochter einer Klavierlehrerin aufwuchs, bevorzugte ich die örtliche Musikschule um das Klavierspielen zu lernen. Nach der Schule beschloss ich Musik auf Lehramt zu studieren an der Universität in Krasnodar und schloss das Studium 1995 erfolgreich ab. Bevor ich  2001 nach Deutschland kam, arbeitete ich als Solistin in einem Renommierten Theater in Russland. Seither habe ich mich dem privaten Musikunterricht für Klavier und Blockflöte verschrieben.“
 
Wie würden Sie Ihren Unterricht beschreiben?
 
„Von einfachsten Kinderlieder bis zu Vivaldi! Besonders beliebt ist das Spielen mit Unterstützung einer Playback CD. Die Kinder werden spielerisch an das Instrument, die Noten und die elementare Musiktheorie herangeführt. So erhalten sie die beste Basis für alle weiteren Instrumente. Einen besonderen Schwerpunkt lege ich auf das hören und verstehen lernen von Rhythmen.“
 
Lieblingsmusik?
„Rock und Pop“

Lieblingsmusiker?
„Herbert Grönemeyer und Andrea Celentano“

Lieblingsinstrument?
„Die Stimme und das Klavier“

Ab welchem Alter kann man mit Blockflötenunterricht beginnen?
„Ab 5 Jahren, denn je früher desto besser.“

Was sollte ein Blockflötenschüler mitbringen (Begabung Kenntnisse)?
„Einfach nur Freude an der Musik. Ich freue mich über jedes Kind, das mit der Blockflöte in die schöne, farbige Welt der Musik einsteigt."

(Lehrerinterview vom 26.03.2017)
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü